Wohlmannstetter Landtechnik-Vertriebs GmbH
Die neue Revolution für den Garten: Mähroboter machen Rasen perfekt

Die neue Revolution für den Garten: Mähroboter machen Rasen perfekt

Robo-Mäher voll im Trend: Zeitersparnis und dichtes Grün (Zeitungsbericht Wochenblatt Rottal-Inn Ausgabe: 20.06.2018)

Wer kennt es nicht? Nach einem langen Arbeitstag freut man sich auf einen schönen Feierabend – egal ob am Stammtisch, beim wöchentlichen Fitnessprogramm oder beim gemütlichen Fernsehen mit der Familie –, doch spätestens der Blick nach draußen erinnert einen daran, dass der eigene Garten wieder mal einen Rasenschnitt vertragen könnte. An dieser Stelle kommt der Mähroboter ins Spiel. Gerade für vielbeschäftigte Paare oder Familien sind Mähroboter die perfekte Haushaltshilfe. Denn oft findet man einfach keine Zeit dafür oder es regnet ausgerechnet dann, wenn man den Rasen mähen möchte.

Kein Wunder, dass vollautomatisierte Mähroboter geradetotal im Trend sind. Mit diesen Helfern wird das Rasenproblempraktisch und ganz ohne Auf-wand gelöst. „Die Nachfragenach Mährobotern ist in den letzten Jahren explosionsartig gestiegen – ein richtiger Boom“, erzählt Walter Gaßlbauer, Fachexperte für Mähroboter bei Wohlmannstetter Landtechnikmit Sitz in Unterdietfurt. Aber keine Sorge, trotz der hohen Nachfrage bekommt man spätestens nach zwei bis drei Wochen seinen Mähroboter geliefert. Ähnlich wie Staubsauger und Bodenwischroboter bieten vollautomatisierte Mäher einen enormen Freizeitgewinn. Damit hat man die Freiheit, seine Zeit für andere Dinge zu nutzen, und trotzdem einen perfekten Rasen.

Der Fachexperte erklärt einen weiteren Vorteil: „Das Rasenmähen ist an sich gar nicht lästig, die Entsorgung des Grüngutsstellt meistens das Problem dar.“ Diese fällt mit einem Mähroboter weg, denn der fleißige Helfer ist fast täglich im Garten unterwegs und hält den Rasen stets gepflegt, indem er nur die oberste Spitze der Halme kappt. Der positive Effekt: Das millimeterkleine Schnittgut bleibt einfach liegen und verrottet, ähnlich wie beim Mulchmähen. Somit ist das Entsorgungsproblem gelöst und durch das permanente Trimmen wächst ein dichtes, schönes Grün!

Wer noch Bedenken wegen der Bedienung hat, diese kann Gaßlbauer beseitigen: „Wir bieten einen All-Inklusive-Service und sind für unsere Kunden von der Beratung, über Installation bis hin zur Nachbesichtigung da.“ Die Betreuung nach dem Roboterkauf sei sehr wichtig, dabei werde der Mähplan bzw. die Programmierung überprüft. Worauf Gaßlbauer und sein kompetentes Team ebenfalls viel Wert legen, ist die kostenlose Gartenbesichtigung beim Kunden vor dem Kauf. Dabei könne geklärt werden, ob und welcher Mäher in Frage kommt. „Für unebene Gärten gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, Antriebsräder mit mehr Traktion zu montieren“, erläutert der Fachberater. Danach folgt die Vorarbeit: Mit einem Spezialgerät wird unter der Rasenoberfläche ein dünnes Kabel verlegt, dadurch wird der Mähbereich begrenzt. So kann der Mähroboter autark arbeiten und problemlos zur Ladestation fahren. Das Chaos-Prinzip funktioniert übrigens am besten.

Unter den Roboter-Modellen der Marke Viking, die zum Stihl-Konzern gehört, ist garantiert das richtige für Sie dabei. Ein Besuch bei Wohlmannstetter Landtechnik lohnt sich.

(Der Artikel erschien im Wochenblatt Rottal-Inn Ausgabe: 20.06.2018, Link zum Artikel)

Hier geht’s zu unseren Mährobotern
Anfragen an unseren iMow-Experten Walter Gaßlbauer